Allgemein

Laura Dekker, jüngste Einhand-Weltumseglerin, hat ihre segelsportlich wohl herausragende Weltumsegelung mit ihrer Ketch „Guppy“ absolviert.

Am 10. August 2018 setzte eine Crew um Lori K. (freiw. Hilfskraft/Segler „LifeSail Community Sailing Center“, Kalifornien, USA) Laura Dekkers Boot „Guppy“ auf ein Atoll im Pazifischen Ozean. Totalverlust?!

Aber schlimmer noch war das ignorante Verhalten der LifeSail-Organisation. Monatelang keine Antwort auf Lauras Kontaktversuche. Ihre „Guppy“ hatte sich quasi in Luft aufgelöst, so schreibt Laura auf ihrem Blog. Wo befindet sich „Guppy“ jetzt? Wie ist ihr tatsächlicher Zustand? Was ist mit der Versicherung? Alles unbeantwortete Fragen.

Laura Dekker hatte „Guppy“ an Matt S., LifeSail, verchartert, der aber die junge Projektcrew allein lossegeln ließ. Man muß sich die großspurigen Sprüche auf „lifesail.org“, vor dem Hintergrund des Verhaltens gegenüber Laura Dekker, einmal ansehen. Laura hatte Matt ausführliche Instruktionen zu „Guppy“ mit auf den Weg gegeben, die Matt und seine Crew aber wohl nicht beachtet haben. Man darf die Qualifikation der LifeSail-Organisation und ihrer Mitarbeiter durchaus in Frage stellen.

„Guppy“ war eine Investition in Lauras Zukunft. Umso schwerer wiegt der Verlust des Bootes. Aber wer eine Einhand-Weltumsegelung bewältigt hat, gibt nicht so einfach auf! Mit ihrer Stiftung „World Sailing Foundation“ verfolgt Laura das Ziel, junge Menschen von 9 bis 17 Jahren mittels des Segelns in ihrer Entwicklung zu fördern. Dazu benötigt Laura Dekker kräftige finanzielle und personelle Unterstützung.

 

Und so kann man unterstützen:

Einmalspende oder periodische Dauerspende (monatlich, 1/4-jährlich etc.)

potentielle Sponsoren nennen

Sponsor werden (über Leistung und Gegenleistung kann man reden!)

im Projekt aktiv mitarbeiten

Es werden Örtlichkeiten für Laura-Dekker-Präsentation gesucht

Weitere Fragen auch an Chrischan_ritter@web.de, Unterstützer von Laura Dekkers Projekt „auf Guppy-XL Jugendliche in ihrer Entwicklung fördern“.

Laura Dekker schreibt zu Ihrem Projekt auf der Homepage ihrer „World Sailing Foundation“: https://lauradekkerworldsailingfoundation.com/world-sailing-foundation/about-wsf/ 

Zur Guppy-Havarie schreibt Laura Dekker auf ihrem Blog:  http://www.lauradekker.nl/Basis.aspx?Tid=2&Lid=12&Lit=VIEW

———-

Chrischan Ritter, Autor dieses Beitrages und Geschäftsführer der „Sail Classic BoatSharing UG“ (Erwerb, Erhalt und Vermietung klassischer Segelyachten), bittet um Unterstützung für Laura Dekkers Projekt. Mehr auf:  www.sail-classic.com/segeln.html

 

 

 

von Chrischan Ritter / am 21.11.2018 / in